· 

Motivation: 5 inspirierende Tipps, um langfristig motiviert zu bleiben

Bei diesem Blogartikel handelt es sich um die schriftliche Zusammenfassung der Podcastfolge 16 – 5 inspirierende Tipps, um langfristig motiviert zu bleiben des Systematiker-Podcasts.

Vor einiger Zeit haben wir uns ja schon darüber unterhalten, warum die klassischen Motivationstipps immer nur kurzfristig funktionieren. Trotzdem ist das Thema Motivation natürlich sehr wichtig, denn Motivation ist das, was uns tatsächlich antreibt. Deswegen habe ich dir in der aktuellen Podcastfolge #16 des Systematiker-Podcasts auch 5 Tipps gegeben, mit denen du wirklich langfristig motiviert bleibst. Hier habe ich sie dir noch einmal schriftlich zusammen gefasst.

 

1. Finde dein Warum

Klar, dass dieser Tipp bei mir nicht fehlen darf. Wenn du weißt, wofür du etwas machst, musst du ganz oft nur an genau diesen Grund denken und schon kommt die Motivation von ganz alleine. Um dich mit dem Thema Sinn zu beschäftigen, kann ich dir einmal die Bücher "Find your Why" von Simon Sinek und "Das Café am Rande der Welt" von John Strelecky empfehlen. Außerdem findest du im kostenlosen Download-Bereich 4 Übungen, um deinen Sinn zu finden.

 

2. Kenne deine eigenen Werte und Ideale

Was bist du für ein Mensch? Was ist dir wichtig im Leben? Bist du sicherheitsbedürftig oder eher freiheitsliebend? Spricht dich Tradition an, Lebensfreude oder Erfolg? Wenn du deine Werte kennst und danach lebst, treibt dich im Leben intrinsische Motivation an. Um deine ganz persönlichen Werte herauszufinden, druck dir einfach diese Liste aus und such dir die heraus, die dich am meisten ansprechen. Am Ende solltest du nicht mehr als deine fünf wichtigsten Werte herausgefunden haben.

 

3. Kenne deinen Stärken, Talente und Interessen

Unsere Stärken und Talente auszuüben, fällt uns wesentlich leichter als das, was uns "nicht so liegt". Frage dich also mal: Wenn ich angerufen und um Hilfe gebeten werde, worum geht es da? Frage deine Freunde, um welche Fähigkeit sie dich beneiden. Sehr zu empfehlen ist auch das Buch "Entdecken Sie ihre Stärken jetzt!". Finde außerdem heraus, was für besondere Interessen du hast. Frage dich dazu zum Beispiel, was du als Kind schon immer wahnsinnig gerne gemacht hast oder, bei welcher Tätigkeit du die Zeit vergisst?

 

4. Kombiniere Unangenehmes mit Angenehmem

Manchmal müssen oder wollen wir auch Dinge erledigen, auf die wir nunmal grundsätzlich gar keine Lust haben. Wenn du diese Situation kennst, dann verbinde doch einfach mal das Unangenehme mit dem Angenehmen.   Verbinde Bewegung mit einem Treffen mit Freunden oder das Putzen mit dem Hören deines Lieblingspodcasts. Weitere kurzfristig wirkende Tipps findest du übrigens am Anfang dieses Artikels.

 

5. Halte dich an die 3-Tage-Regel

Die 3-Tage-Regel besagt, dass du spätestens alle drei Tage ein Erfolgserlebnis brauchst, um langfristig motiviert zu bleiben. Danach fällt deine Motivation fast gegen Null. Schaffe dir also mindestens jeden dritten Tag ein Erfolgserlebnis, um langfristig bei der Stange zu bleiben. Noch besser: Schreib dir doch einfach mal jeden Abend auf, was heute dein Erfolg des Tages war.

 

Dir haben die Tipps gefallen? Dann abonniere unbedingt den Podcast:

Subscribe on Android


Was machst du, um langfristig motiviert zu bleiben? Hast du bestimmte Tipps, die du anwendest?