· 

4 unschlagbare Wege, wie du garantiert dein Glück findest

Dankbarkeit Sinn Verantwortung Liebe Glück Glückseligkeit

Immer wieder treibt so viele Menschen die Frage um: Was macht eigentlich glücklich? Noch viel wichtiger: Was macht eigentlich mich glücklich? Die Glücksforschung ist sich bei zwei Dingen einig:

 

Erst einmal die schlechte Nachricht: Es gibt keine allgemeingültigen Handlungen, die glücklich machen. Vielmehr bedeuten Glück, Glücklich sein, Glückseligkeit für jede Person etwas anderes. Für einige ist es die kleine Hütte am See, für andere das einsame Wandern auf dem Jakobsweg, für wieder andere, möglichst viel Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen.

 

Zweitens jedoch: Ob Menschen glücklich oder unglücklich sind, darüber entscheidet im Wesentlichen, wie sie auf das Leben reagieren. Denn du kannst dein Leben zwar in eine bestimmte Richtung ausrichten. Oftmals treffen jedoch ungeplante Dinge ein. Wie es dir damit geht, ob dich das glücklich oder unglücklich macht – oder es dich vielleicht sogar vollkommen unbeeindruckt lässt –, hängt davon ab, wie du mit der Situation umgehst. Relevant ist also, welche Bedeutung du dem beimisst, was du erlebst. Das gilt natürlich insbesondere für schwierige Situationen, die dir im Leben begegnen. Schon Dale Carnegie hat gesagt: "Glück hängt nicht davon ab, wer du bist oder, was du hast. Glück hängt nur davon ab, was du denkst."

 

Das hört sich ziemlich abstrakt an? Trotzdem gibt es vier verschiedene Möglichkeiten, das Glück in dein Leben zu lassen. Diese vier sind so schnell und einfach benannt wie sie schwer zu praktizieren sind. Doch wenn du es schaffst, alle vier dauerhaft in dein Leben zu integrieren, wirst du ein erfülltes und glückliches Leben führen. Bei diesen vier Aspekten handelt es sich um folgende, wobei die Schwierigkeit der Realisierung mit der Reihenfolge steigt.

  1. Dankbarkeit
  2. Liebe
  3. Verantwortung
  4. Sinn

 

Dankbarkeit

Kennst du das Prinzip der Selbsterfüllenden ProphezeiungEin wesentlicher Mechanismus der Selbsterfüllenden Prophezeiung ist, dass derjenige, der an eine Vorhersage glaubt, sich so verhält, dass sie sich erfüllt. Anders ausgedrückt: Wenn du dich für einen Pechvogel hältst, hast du mehr Pech. Oder, besser gesagt: du nimmst zumindest negative Situationen häufiger wahr als positive. Das liegt daran, dass du deine Aufmerksamkeit darauf gelenkt hast. Das funktioniert wie eine Art Tunnelblick, du bist nur auf Negatives fokussiert.

 

Andersrum gilt das allerdings glücklicherweise genauso. Wenn du deinen Blick auf das Positive lenkst, nimmst du auch viel eher und einfacher das Positive in deinem Leben wahr. Und genau das schaffst du, wenn du Dankbarkeit praktizierst.

 

Dankbarkeit ist ein unglaublich wertvoller Glücksfaktor. Wenn du dich in Dankbarkeit übst, wirst du auf Dauer die vermeintlich kleinen, unwichtigen Dinge im Leben viel öfter sehen und wertschätzen. Dadurch, dass du deinen Fokus auf das Positive in deinem Leben lenkst, siehst du viel weniger das Negative und nach einer Weile verstehst du sogar, dass auch jeder negative Aspekt in deinem Leben eine positive Kehrseite hat.

Liebe

Dankbarkeit Liebe Freundschaft Sinn Blume Glück Glückseligkeit Berge

...statt Hass, Missgunst und Neid.

 

Eine weitere Möglichkeit, dauerhaft Glück zu empfinden ist, die Liebe und Zuneigung dem Hass, dem Neid und der Missgunst vorzuziehen. Wo Dankbarkeit noch verhältnismäßig leicht zu praktizieren ist  im Internet gibt es zahlreiche Tipps und Tricks , stellt Liebe jedoch ein wesentlich größere Herausforderung dar.

 

Und trotzdem ist sie elementar. Denn wenn du mit Liebe in dein Leben blickst, kann dir kaum noch jemand oder etwas etwas anhaben. Liebe und Zuneigung statt Hass, Missgunst und Neid zu fühlen, das gilt einerseits bezüglich anderer. Mach dir klar, dass du als Außenstehender niemals einen umfassenden Blick auf das Leben anderer haben kannst, du siehst immer nur einen kleinen Bereich davon. Und da die meisten Menschen Angst haben, Schwächen zu zeigen, ist das sogar meistens nur der gute, vorzeigbare, „perfekte“ Teil und alles andere wird versteckt.

 

Aber auch eine große Portion Selbstliebe ist angebracht. Wir neigen in quasi jeder Lebenslage dazu, uns mit anderen zu vergleichen. Dabei schneiden wir meistens auch noch ziemlich schlecht ab. Mach dir deswegen unbedingt bewusst, dass du gut so bist, wie du bist. Nur wenn du keine Selbstverurteilung und keine Selbstablehnung mehr in deinem Leben hast, kannst du wirklich im Einklang mit dir selbst und deiner Umwelt leben.

 

Verantwortung

Vielleicht sollte ich Top 2 der Wege zu deinem Glück besser "Eigenverantwortung" nennen. Was heißt das? Ganz einfach: Übernimm volle Verantwortung für dein Leben!

 

Und ich meine wirklich volle Verantwortung.

 

Du bist verantwortlich für das, was du fühlst, was du denkst und, was du tust. Sobald du das verstanden hast, hast du einen unglaublichen Vorteil: Du empfindest dich nicht mehr als Spielball, der in einem unfairen Flipperspiel ein ums andere Mal hin und her geschleudert wird.

 

Stattdessen siehst du, dass du allein die Macht hast, dein Leben so zu verändern, wie du es möchtest. Dass du allein die Macht hast, deine Gefühle zu kontrollieren. Du akzeptierst, dass dein Glück nicht von äußeren Umständen oder den Entscheidungen anderer abhängt sondern, wie du damit umgehst. Du entkommst damit der Opferrolle.

 

Übernimm nicht nur Verantwortung für dein Leben, übernimm auch Verantwortung für dein Glück. Beginn, das Glück aus dir selbst zu ziehen. Mach dir klar, dass niemand anders dafür verantwortlich ist, dich glücklich zu machen, sondern nur du selbst. Umgekehrt gilt das allerdings genauso: Du bist nicht dafür verantwortlich, andere glücklich zu machen. Um das zu akzeptieren hilft dir vielleicht folgender Gedanke: Jede Glück, das von außen kommt, ist letztlich nie von Dauer. Es muss erneuert werden oder es erlischt. Wenn du das Glück allerdings aus dir selbst ziehst, bist du nicht von guten Umständen und dem guten Willen anderer abhängig.

Sinn

Dankbarkeit Liebe Freundschaft Sinn Mann Mauer Reflektieren Glück Glückseligkeit Berge

In vielen Ratgebern, auf Blogs und auf Seminaren wird dir immer wieder gesagt, dass du nur deine Ziele finden und realisieren musst, um glücklich zu werden. Diese Vereinfachung ist jedoch oft zu kurz gegriffen. Oft wird dabei nämlich vergessen, was ich immer wieder predige: 

 

Die schönsten Ziele helfen dir nicht, wenn sie nicht mit deinen Werten übereinstimmen. Sprich, wenn sie nicht deinen Sinn des Lebens unterstützen. Auch ich helfe dir natürlich dabei, deine Ziele umzusetzen. Wenn es sich dabei jedoch (zumindest indirekt) um die Ziele deiner Eltern, deines Partners oder der Gesellschaft handelt, wirst du dadurch nicht glücklich werden. 

 

Nicht nur, dass dir bei großen Zielen die Motivation fehlen wird, sie umzusetzen, wenn du durch sie nicht deinen Sinn ausleben kannst. Wenn du diese vermeintlich tollen Ziele umsetzt, wirst du beim Erreichen außerdem keine wirkliche Befriedigung spüren. Was bringt dir der teuerste Fernseher, das größte Haus oder die längste Weltreise, wenn du dich eigentlich nach etwas ganz anderem sehnst. Im schlimmsten Fall fühlst du dann sogar eine Leere in dir, da das Realisieren des Ziels dir persönlich nichts bedeutet. Wenn dir die Richtung fehlt, in die du gehen willst, erlebst du das vermutlich als schmerzlich und lähmend.

 

Wenn du hingegen einen Weg hast, der auf deinen Wünschen, Prinzipien und Werten beruht, hast du diese negativen Gefühle nur sehr selten. Du solltest also stets danach streben, deinen Sinn des Lebens zu verfolgen. Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Was ist schon der Sinn des Lebens? Eigentlich ist die Antwort auf diese Frage ganz einfach: Einen allgemeinen Sinn des Lebens gibt es nämlich nicht. Du selbst hast allerdings einen Sinn des Lebens. Deswegen solltest du dich vielmehr an dem alten chinesischen Sprichwort orientieren: Sinn hast du nicht, Sinn gibst du dir. 

 

Zu viel Blabla?

Das Alles klingt zwar schön und gut, meinst du. Und natürlich leuchtet dir ein, dass ein Leben voller Dankbarkeit, Liebe und Sinn sich großartig anfühlen muss. Aber das ist doch alles nur Gelaber. Du Gefühle überrollen dich nun mal des Öfteren, was soll man schon dagegen tun?

 

Ganz einfach: Ich stelle dir zu jedem der einzelnen Bereiche kostenlos jeweils vier verschiedene Übungen zur Verfügung. Diese machen es dir nicht nur ganz leicht, Liebe und Dankbarkeit in deinen Alltag zu integrieren. Sie führen dich außerdem Schritt für Schritt daran, wie du mehr Verantwortung für dein Leben übernimmst und sogar deinen Sinn findest. Du kannst sie ganz einfach im Download-Bereich herunterladen.

 


Hast du die Übungen ausprobiert? Hast du deinen Sinn des Lebens gefunden? Teile ihn unbedingt in den Kommentaren mit mir, ich sehr bin gespannt. Wenn du neugierig bist, ich teile hier übrigens auch meinen Sinn des Lebens.